bis zu den Olympischen Spielen in Tokio!


bis zu den Paralympischen Spielen in Tokio!


Bundesministerium des Innern
 
OSP schließt Rahmenvereinbarung ab

Flexibles Studium für Spitzensportler. Olympiastützpunkte kooperieren mit Studiengemeinschaft Darmstadt und Wilhelm Büchner Hochschule.

Foto: Steffen Oberst (links im Bild) der Leiter des Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland und Brigitta Vochazer, Geschäftsführerin der SGD und der Wilhelm Büchner Hochschule, bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung.

Foto: Steffen Oberst (links im Bild), der Leiter des Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland und Brigitta Vochazer, Geschäftsführerin der SGD und der Wilhelm Büchner Hochschule, bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung.

Viele Hochleistungssportler stehen vor der Herausforderung, das zeitintensive Trainings- und Wettkampfaufkommen mit Schule, Weiterbildung oder Studium zu vereinbaren. Die Olympiastützpunkte (OSP) Hessen, Rheinland-Pfalz/Saarland und Metropolregion Rhein-Neckar, die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) und die Wilhelm Büchner Hochschule haben heute einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, der es Athletinnen und Athleten noch besser als bislang ermöglicht, ein Fernstudium mit ihren sportlichen Aktivitäten zu vereinbaren. Da die SGD und die Wilhelm Büchner Hochschule bundesweit agieren, können alle weiterbildungsinteressierten Leistungssportler im bundesweiten Netzwerk der Olympiastützpunkte die Vorteile aus diesen Rahmenvereinbarungen nutzen.

Für Athletinnen und Athleten ist aufgrund ihres sportlichen Engagements häufig der regelmäßige Besuch von Schulen, Hochschulen oder  Weiterbildungsinstituten organisatorisch kaum realisierbar, da dieser in der Regel an feste Schul- oder Seminarorte und Präsenzzeiten gebunden ist. „Unser Ziel ist es deshalb, die Berufs- und Karrierechancen von Leistungssportlern zu fördern. Dank der Flexibilität der Angebote unserer Kooperationspartner profitieren Leistungssportler nun noch mehr von der Möglichkeit, im Rahmen eines Fernstudiums das Lernen an ihre individuelle Lebenssituation anzupassen“, so Werner Schaefer, Leiter des OSP Hessen. „Die wesentlichen Faktoren, weshalb wir uns für die Kooperation mit der Studiengemeinschaft Darmstadt und der Wilhelm Büchner Hochschule entschieden haben, sind das zeit- und ortsunabhängige Lernen, die persönliche Kommunikation mit den Tutoren und der Studienbetreuung, der moderne Online-Campus sowie insgesamt eine größtmögliche Flexibilität beispielsweise beim Ablegen von Prüfungen.“

Die Studiengemeinschaft Darmstadt unterstützt seit vielen Jahren Athletinnen und Athleten dabei, sich neben dem Sport weiterzubilden. „Wichtig für die Leistungssportler sind dabei zum einen Lehrgänge zur Vorbereitung auf einen Schulabschluss“, so Andreas Vollmer, Leiter Studienprogramm und Services bei der SGD. „Zum anderen sind berufliche Weiterbildungen in Fremdsprachen sowie Gesundheits- und Wirtschaftsthemen sehr beliebt. Durch die Kooperation können noch mehr Leistungssportler dazu motiviert werden, sich neben ihrer Sportkarriere ein berufliches Standbein aufzubauen.“

Athletinnen und Athleten haben an der Wilhelm Büchner Hochschule die Möglichkeit, ein Bachelor- oder Masterstudium in der Informatik, den Ingenieurwissenschaften oder dem Wirtschaftsingenieurwesen zu absolvieren. „Viele Studierende der Wilhelm Büchner Hochschule sind beruflich bedingt häufig unterwegs oder haben längere Einsätze weitab von ihrem Wohnort oder im Ausland“, so Brigitta Vochazer, Geschäftsführerin der SGD und der Wilhelm Büchner Hochschule. „Wir verfügen über langjährige Erfahrung und erprobte Studienmodelle, wie man zeit- und ortsunabhängig ein Fernstudium erfolgreich absolvieren kann. Wir freuen uns sehr, dass durch die Rahmenvereinbarung mit den Olympiastützpunkten unsere Expertise nun gezielt auch Leistungssportlern zugute kommt.“

03.06.2014 |
 

 
© 2009 Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz / Saarland