bis zu den Olympischen Spielen in Tokio!


bis zu den Paralympischen Spielen in Tokio!


Bundesministerium des Innern
 
Rudern: Gold für Jason Osborne und Moritz Moos bei der U23 WM in Varese

Bei der diesjährigen U23 Weltmeisterschaft im italienischen Varese gab es für den Deutschen Ruderverband insgesamt sechs Medaillen. Die Saarbrückerin Anne Beenken sicherte sich die Bronzemedaille.

Jason Osborne und Moritz Moos vom Mainzer Ruderverein gewinnen Gold bei der U23 WM in Varese Italien. Foto: rudern.de

Jason Osborne und Moritz Moos vom Mainzer Ruderverein gewinnen Gold bei der U23 WM in Varese Italien. Foto: rudern.de

Als amtierende Weltmeister gingen Moritz Moos und Jason Osborne im leichten Doppelzweier an den Start. Nach ihren deutlichen Siegen im Vorlauf und Halbfinale starteten sie auch im Finale am schnellsten. Doch die beiden Franzosen hielten den Kontakt mit einer Sekunde Rückstand. Bis zur Streckenhälfte übernahmen die Niederländer die zweite Position von den Franzosen. Moos und Osborne hielten ihren Vorsprung auf das zweitplatzierte Boot und wehrten den Angriff der Niederländer ab. Im Ziel betrug ihr Vorsprung über eine Bootslänge und damit gelang ihnen eine deutliche Titelverteidigung. "Das war unser Ziel wieder hier oben zu stehen", so Moritz Moos nach dem Rennen. "Wir wussten, dass wir es können. Die Frage war nur wie. Jetzt haben wir es geschafft und nun geht es nach Amsterdam." Dort werden die beiden frisch gebackenen U23 Weltmeister für den DRV bei der WM in der offenen Klasse starten.

Einen schnellen Start im Frauen-Einer erwischte die Ruderin aus Litauen. Dahinter lag nach 500 Meter das Boot aus Serbien, gefolgt von Anne Beenken (RV Saarbrücken) und der Italienerin. Zur Streckenhälfte konnten Beenken und das Boot aus Italien die Serbien überholen. Doch die Italiener hielt das Tempo hoch und zog auch am deutschen Einer vorbei. Mit deutlichem Abstand holte sich die Litauerin die Goldmedaille. Anne Beenken sicherte die Bronzemedaille vor der heraneilenden Britin ab.

Insgesamt holte der DRV sechs Medaillen: 2x Gold, 1x Silber und 3x Bronze. "Wir sind mit der Ausbeute der Medaillen nicht ganz zufrieden, aber man sieht, dass keine Nation mehr Medaillen in Masse sammelt. Stattdessen ist das sehr breit verteilt. Natürlich sind die acht teils sehr knappen vierten Plätze ärgerlich", so DRV-Cheftrainer Marcus Schwarzrock nach dem letzten Rennen.

Den vollständigen Artikel lesen sie hier:  www.rudern.de

29.07.2014 | Von: Jan Nikolai Trzeszkowski/www.rudern.de
 

 
© 2009 Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz / Saarland